Download Ältere Konsumenten in Handel und Marketing: Empirische by Robert Zniva PDF

By Robert Zniva

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Auswirkung des demografischen Wandels auf das advertising and marketing. Robert Zniva geht der Frage nach, ob es für Händler sinnvoll ist, sich den Bedürfnissen älterer Konsumentinnen und Konsumenten anzupassen und mehr comfort für diese Zielgruppe anzubieten. Altern wird hierbei nicht nur als Jahreszahl, sondern als multidimensionaler Prozess untersucht.

Show description

Read or Download Ältere Konsumenten in Handel und Marketing: Empirische Überprüfung der Bedeutung von Convenience PDF

Similar german_16 books

Utility 4.0: Transformation vom Versorgungs- zum digitalen Energiedienstleistungsunternehmen

Oliver D. Doleski schildert vor dem Hintergrund, dass traditionelle Geschäftsmodelle der Energiewirtschaft angesichts von Digitalisierung und Dezentralisierung hinfällig werden, den epochalen Veränderungsprozess vom monopolistischen Versorgungs- zum digitalen Energiedienstleistungsunternehmen. Das kompakte crucial beschränkt sich dabei nicht nur auf die reine Beschreibung des Transformationsprozesses.

Simulation stochastischer Systeme: Eine anwendungsorientierte Einführung

Das vorliegende Lehrbuch ist eine umfassende Einführung in die Simulation stochastischer Systeme. Auf four hundred Seiten wird der Leser an stochastische Simulationsmodelle, Lösungsmethoden und statistische Analyseverfahren herangeführt. Die grundlegenden Sachverhalte werden ausführlich motiviert und begründet.

Werte im Jugendalter: Stabilität – Wandel - Synthese

In diesem Band werden die Werte und Wertentwicklungen Duisburger Schülerinnen und Schüler zwischen 2002 und 2008 untersucht. Die grundlegenden Dimensionen des allgemeinen Werteraumes, so wie er in der bekannten Wertetheorie von Helmut Klages beschrieben wird, können dabei bestätigt werden. Im Hinblick auf die Klagesschen Wertetypen und die mit ihnen verbundenen Thesen zur Synthese von Werten offenbaren sich jedoch deutliche Unterschiede.

Aspekte und Dimensionen der Bewerbermarkt-Segmentierung

Dieses crucial beschreibt den Weg zur richtigen Segmentierung des Bewerbermarktes als ersten Schritt in der Prozesskette zur Personalbeschaffung aus der Perspektive eines personalsuchenden Unternehmens. Dirk Lippold zeigt, wie Unternehmen sich einen Überblick über ihren Bewerbermarkt verschaffen und mit entsprechenden Maßnahmen eine erfolgreiche Positionierung und Kommunikation mit dem Bewerber herbeiführen.

Additional resources for Ältere Konsumenten in Handel und Marketing: Empirische Überprüfung der Bedeutung von Convenience

Sample text

Hierbei wird sowohl die Multidimensionalität des Altersprozesses selbst, als auch die Bedeutung von externen Einflussfaktoren wie Lebensereignissen und Lebensumständen behandelt. 1 Der demografische Wandel Die Alterung der Bevölkerung war einer der wichtigsten demografischen Trends des 20. Jahrhunderts und wird auch während des 21. Jahrhunderts nicht an Bedeutung verlieren. In nächster Zukunft wird sich kein Land, Industriestaaten wie auch Entwicklungsländer, diesem Phänomen entziehen können. Demografisches Altern ist ein universelles, globales Phänomen, welches beispiellos in der Geschichte der Menschheit ist.

Man sollte aber nicht dem Mythos verfallen, dass es sich hierbei nur um ein Phänomen entwickelter Staaten handelt. Die höchste Wachstumsrate der über 60-Jährigen im Zeitraum Bedeutung & Prozess des Alterns 31 2012-2050 wird für „Least Developed Countries“ vorausgesagt (United Nations 2013b, S. 10). Wenngleich der Anteil der älteren Bevölkerung in den Industriestaaten prozentual höher ist als jener in Entwicklungsländern, leben in absoluten Zahlen bereits im Jahr 2014 rund zwei Drittel aller Menschen im Alter von über 60 Jahren in Entwicklungsländern.

In der Literatur existieren hierbei unterschiedlichste chronologische Altersdefinitionen. Grund hierfür ist die zuvor beschriebene Multidimensionalität des Altersprozesses selbst. Dieser findet, wie bereits beschrieben, auf einer biologischen, psychischen und sozialen Ebene statt und führt zu einer sehr heterogenen Konmsument/inn/engruppe (Moschis 1992a; Moschis 1994; Zniva 2007, S. ; Moschis et al. 2011; Moschis 2012). Eine chronologische Altersgrenze kann daher auch nur generell die Alten von den Jungen unterscheiden, da chronologisches Alter nie die ganze Diversität innerhalb des Altersprozesses fassen kann.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 28 votes