Download Einführung in die Erzähltextanalyse by Silke Lahn, Jan Christoph Meister, Matthias Aumüller, PDF

By Silke Lahn, Jan Christoph Meister, Matthias Aumüller, Benjamin Biebuyck, Anja Burghardt, Jens Eder, Per Krogh Hansen, Peter Hühn, Felix Sprang

Wie geht guy mit Erzählliteratur um? Die Einführung vermittelt die Grundlagen der Erzähltheorie und gibt einen umfassenden und systematischen Überblick über die Erzähltextanalyse. Wie wird im Erzähltext mit dem Aspekt Zeit umgegangen? Welche Erzählhaltung wurde gewählt? Worum geht es bei Erzählmodus und Erzählstimme? Definitionen, Textbeispiele und Interpretationen helfen bei der eigenen examine. Neben der fiktionalen Erzählliteratur werden auch andere Erzählformen und Filme berücksichtigt. Übersichtliches Lehrbuch und profundes Nachschlagewerk.

Show description

Read or Download Einführung in die Erzähltextanalyse PDF

Similar german_16 books

Utility 4.0: Transformation vom Versorgungs- zum digitalen Energiedienstleistungsunternehmen

Oliver D. Doleski schildert vor dem Hintergrund, dass traditionelle Geschäftsmodelle der Energiewirtschaft angesichts von Digitalisierung und Dezentralisierung hinfällig werden, den epochalen Veränderungsprozess vom monopolistischen Versorgungs- zum digitalen Energiedienstleistungsunternehmen. Das kompakte crucial beschränkt sich dabei nicht nur auf die reine Beschreibung des Transformationsprozesses.

Simulation stochastischer Systeme: Eine anwendungsorientierte Einführung

Das vorliegende Lehrbuch ist eine umfassende Einführung in die Simulation stochastischer Systeme. Auf four hundred Seiten wird der Leser an stochastische Simulationsmodelle, Lösungsmethoden und statistische Analyseverfahren herangeführt. Die grundlegenden Sachverhalte werden ausführlich motiviert und begründet.

Werte im Jugendalter: Stabilität – Wandel - Synthese

In diesem Band werden die Werte und Wertentwicklungen Duisburger Schülerinnen und Schüler zwischen 2002 und 2008 untersucht. Die grundlegenden Dimensionen des allgemeinen Werteraumes, so wie er in der bekannten Wertetheorie von Helmut Klages beschrieben wird, können dabei bestätigt werden. Im Hinblick auf die Klagesschen Wertetypen und die mit ihnen verbundenen Thesen zur Synthese von Werten offenbaren sich jedoch deutliche Unterschiede.

Aspekte und Dimensionen der Bewerbermarkt-Segmentierung

Dieses crucial beschreibt den Weg zur richtigen Segmentierung des Bewerbermarktes als ersten Schritt in der Prozesskette zur Personalbeschaffung aus der Perspektive eines personalsuchenden Unternehmens. Dirk Lippold zeigt, wie Unternehmen sich einen Überblick über ihren Bewerbermarkt verschaffen und mit entsprechenden Maßnahmen eine erfolgreiche Positionierung und Kommunikation mit dem Bewerber herbeiführen.

Extra info for Einführung in die Erzähltextanalyse

Example text

J" • 'J. ': I •• . • • ~ ~ , #. • Drei Zugänge zum Erzähltext ~~ ~ ~~~ ~ , ... . •. konzept Schöpferisches Genie: Die Idee vom Autor als schöpferischem Genie ist die wesentliche Erfindung des 18. Jahrhunderts. Zusammen mit der Abkehr von den Regelpoetiken, in denen feste Vorschriften für die Herstellung von Wort kunstwerken niedergelegt waren, etabliert sich die Vorstellung vom autonomen Dichtersubjekt. Originalität und nicht Regeltreue gilt jetzt als Maßstab, und Vorbild für den dichterischen Schaffensprozess ist die Natur mit ihren fortwährenden Variationen und Neuerungen.

Stuttgart 81983. : »Toward a feminist narratology« . ln : Style 20/3 (1986), S. 341-363. lubbock, Percy: The craft offiction [1921]. london 1968. Martinez, Matias/Scheffel, Michael: Einführung in die Erzähltheorie. München 72007. ' Moderne Müller, Günther: Morphologische Poetik. Gesammelte Aufsätze. Darmstadt 1968. Nünning, Ansgar: »Erzähltheorie«. ): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Berlin 1997, Bd. 1, S. 513-517. Petsch, Robert: Wesen und Formen der Erzählkunst [1934]. Halle/Saale 2 1942.

Doctus: gelehrt) stellt in gewisser Hinsicht den Gegenentwurf zum ersten Modell dar. Diese Vorstellung ist seit dem 3. vorchristlichen Jahrhundert bis in die Gegenwart hinein verbreitet. Als kennzeichnend für den gelehrten Dichter gelten Traditionsbezug, Wissen in möglichst vielen Gebieten, handwerkliches Können, eine herausgehobene gesellschaftliche Rolle und die Fähigkeit zur theoretischen Selbstreflexion. Als ein moderner Vertreter dieses Typus gilt etwa Thomas Mann, dessen Romane nicht nur Geschichten erzählen, sondern anspielungsreich auf politische, philosophische und ästhetische Kontexte Bezug nehmen.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 22 votes