Download Berechnung der optimalen Leistungen, Kraftstoffverbräuche by Dr.-Ing. Johann Endres (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Johann Endres (auth.)

Show description

Read Online or Download Berechnung der optimalen Leistungen, Kraftstoffverbräuche und Wirkungsgrade von Luftfahrt-Gasturbinen-Triebwerken am Boden und in der Höhe bei Fluggeschwindigkeiten von 0–2000 km/h und vorgegebenen Düsenausströmgeschwindigkeiten PDF

Similar german_4 books

Der Flachs: Flachsspinnerei Zweite Abteilung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Probleme des Kreuzstrom-Wärmeaustauschers

Die Anregung fiir die vorliegende Arbeit ergab sich bei einer ver gleichenden Untersuehung versehiedener Bauarten von Warmeaustau an einer exakten theoretisehen sehern fiir Gasturbinen. Das Interesse Erfassung der Vorgange im W rmeaustauseher ist hier besonders groB, weil. die Kosten des Warmeaustauschers bei Gasturbinen hoher Wirtsehaft lichkeit vielfaeh einen erhebIichen Prozentsatz der gesamten Anlage kosten ausmaehen.

Additional resources for Berechnung der optimalen Leistungen, Kraftstoffverbräuche und Wirkungsgrade von Luftfahrt-Gasturbinen-Triebwerken am Boden und in der Höhe bei Fluggeschwindigkeiten von 0–2000 km/h und vorgegebenen Düsenausströmgeschwindigkeiten

Sample text

Gleichzeitig macht sich eine starke Steigerung des erforderlichen leistungsoptimalen Druckverhältnisses f t N bemerkbar. Die "Flächen"-Leistung dagegen steigt um op 70 %, wenn statt w1 = 100 w1 = 300 gewählt wird, wobei das Maximum dabei allerdings schon leicht überschritten ist. mls, mls 2. Wirkungsgrad 'LI I ges % Darunter verstehen wir hier den "gesamten Triebwerkswirkungsgrad", also ohne Propellerwirkungsgrad, der hier an die Stelle des bei den TL-Triebwerken üblichen Strahlwirkungsgrades treten würde.

Kraftstoffverbrauch B/N kg/PSh Der spezifische Kraftstoffverbrauch ist seiner Definition nach eine zum Wirkungsgrad reziproke Größe. Alle über den Verlauf der letzteren gemachten Feststellungen gelten also mit umgekehrtem Vorzeichen auch für den spezifischen Kraftstoffverbrauch. Insbesondere sind die Druckverhältnisse jP op t - ~I maximalen Wirkungsgra- des gleichzeitig die minimalen spez. Kraftstoffverbrauches. jP durchgeführten zahlenmäßigen Untersuchungen zusammengefaßt. In diesen besonders entwickelten Schaubildern sind für die Flughöhen 0, 5, 10 und 11 km die spez.

VII. Z usa m m e n f ass u n g Es wurde ein Propeller-Turbinen-Lader-Triebwerk bestehend aus Luftschraube, Turboverdichter, Brennkammern und Turbine untersucht. Für die Untersuchung wurden verschiedene Annahmen getroffen und diese eingehend begründet. Ziel der Untersuchung war die Gewinnung eines allgemeinen Überblickes über das Verhalten solcher Triebwerke verschiedener Verdichterdruckverhältnisse in verschiedenen H5hen (vom Boden bis 15 km) und bei verschiedenen Fluggeschwindigkeiten (von 0 bis 2000 km/h).

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 29 votes